Jagdverbot

Jagd reguliert nicht

Die Populationsdynamik von Wildtieren in jagdfreien Gebieten zeigt, dass die Bestandsgröße einer Tierart von den Umweltbedingungen ihres jeweiligen Habitats reguliert wird. Das oft von mir zitierte kraftschlüssige Dreieck Pflanze/Pflanzenfresser/Fleischfresser regelt effektiv, auch in Kulturlandschaften ist das möglich wie das Fuchsjagdfreie Luxemburg seit 6 Jahren beweist! Von den Umweltbedingungen hängt es unter natürlichen Bedingungen ab, wieviele […]

Jagd reguliert nicht Read More »

“Schädling”

In meinem letzten Beitrag schrieb ich vom “Schädling”, dem Borkenkäfer und wurde zurecht von @oliver_goetzl darauf hingewiesen, dass ich im Grunde einer Manipulation aufgesessen war. Die “Wir-leben-in-einer-Kulturlandschaft-Fraktion”, meist ja schon der Begriff schlechthin und die oft damit endende Argumentationskette der Hobbyjagd und Forstwirtschaft, verweist gern auf invasive Gattungen, auf sich zu stark vermehrende Spezien (obgleich

“Schädling” Read More »

Auf dem Holzweg

Es sind zweifellos für mich stets die schönsten Momente in der Natur. Den souveränen Nox an der Seite, Wetter fantastisch, die Seele baumeln lassen und dann Wolfskontakt, was will man mehr? Ein Highlight und irgendwie für beide Seiten schon “normal”. Weder flüchten die Wölfe, noch Nox. Also passt eigentlich alles da draußen, zumindest bis vor

Auf dem Holzweg Read More »

Biodiversität & Nachhaltigkeit

Heute verbrauchen wir mehr biologische Ressourcen, als die Erde in einem Jahr neu produzieren kann. Nachhaltig aber wäre es, nicht mehr zu entnehmen als nachwächst, nachhaltig eben! Um die Erde zu entlasten und mehr Nachhaltigkeit zu erreichen, braucht es mehr Wildnis. Dazu gehören zB. die Verbindungen zwischen verschiedenen Ökosystemen (Wildtierbrücken), intakte Nahrungsketten und die Akzeptanz

Biodiversität & Nachhaltigkeit Read More »

Nach oben scrollen